Gestern war es noch der 1. August 2014, heute schon wieder der 1. Juli 2014. Wie ich aus sehr zuverlässigen „chinesischen Quellen“ gerade erfahren habe, strebt China die Umsetzung des Abkommens mit der Schweiz auf den 1. Juli 2014 an. Sollten alle Stricke reissen, würde der 1. August 2014 die Alternative sein.

Dieses hin und her macht die Vorbereitung nicht einfacher. Ich empfehle jeder Gesellschaft, die Marschtabelle auf den 1. Juli 2014 einzustellen. So muss dort notiert sein: IT-Systeme umgestellt, Ursprungsberechnungen ist wasserdicht und sämtliche chinesische Lieferanten sind über die Verwendung des neuen Ursprungsnachweises belehrt worden (KEIN sog. Form A mehr). Packen wir es an, bald ist es Sommer!

29. April 2014 ▪ Kategorie: Ursprung

Share

Simeon L. Probst

Leader Customs Consulting

Simeon Probst bringt eine umfangreiche Erfahrung und einen vielseitigen Werdegang mit. Er referiert an PwC-eigenen und externen Mehrwertsteuer- und Zollseminaren sowie an Lehrveranstaltungen der Wirtschaftsprüfungsbranche. Simeon Probsts fundiertes Wissen in der Mehrwertsteuer- und Zollplanung stammt unter anderem aus der Beratung von Schweizer Konzernen bei der Einführung moderner Supply-Chain-Modelle. Er hat zahlreiche Projekte mit komplexen internationalen Vertriebsstrukturen und Fragestellungen rund um die Mehrwertsteuer und Zollabwicklung begleitet, zum Beispiel für eine Schweizer Stahl-Gruppe und einen Schweizer Medizintechnikhersteller.

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.